VERLIEREN

tumblr_mbry7yNibB1r7oj7fo1_500

Es gibt Momente in Lebenslagen, da ist man tatsächlich empfänglich für Bushidos Liedgut. Das ist meist kurz vor dem emotionalen Zusammenbruch und einsetzendem Wahnsinn. Ich höre „Alles wird gut“ in Endlosschleife und analysiere mich selbst perfekt. Ich wünschte, ich könnte in mein altes Muster zurückfallen und mir einreden, ich sei Schuld an allem. Bin ich aber nicht. Und das ist ziemlich unfair.

Ich glaube nicht an Zufälle. Es ist das esoterische „connecting the dots“ – rückblickend hat immer alles Sinn. Meine zahllosen Umzüge, meine unlimitiert häufigen Steinschläge, meine beliebig langen Phasen in Selbstzweifeln und Hass haben mich schließlich dort hingebracht, wo ich vorgestern, vor zwei Wochen, noch stand. Egal wie viele schlechte Nachrichten auf mich einprasselten, ich hielt den Kopf immer irgendwie über Wasser. Irgendwie habe ich es jedes Mal geschafft. Aber jetzt ist offiziell der Moment eingetreten, in dem ich dastehe und voller Überzeugung feststelle: ich habe nichts mehr.

Alles, was ich mir über die Jahre aufbaute, seien es Beziehungen, Jobs, Skills – es ist hinfällig. Und es ist vielleicht nur heute hinfällig und vielleicht auch morgen. Vielleicht nur einen Kodak-Moment lang. Aber ich stehe da und meine Hände und Taschen sind leer, meine Kraft restlos aufgebraucht. Jetzt jemanden haben, der mich über seine Schultern wirft oder in die Arme legt und trägt. Ein bisschen wiegt und mir über den Kopf streichelt. Mich in Mitleid baden lässt um mich dann sachte abzutrocknen und zwei Beruhigungsohrfeigen zu geben.  Habe ich nicht. Aber was ich nicht mehr habe, das kann ich auch nicht verlieren. Das könnt ihr mir nicht nehmen.

Dich verlieren

Dich verlieren
an dein Glück
oder an dein Unglück
Und nicht wissen können
welches es ist

Dich verlieren
an dich
oder an das was nicht du ist
Und wie entscheiden
was du bist oder nicht du

Dich nicht verlieren wollen
dir oder uns zuliebe
oder nur mir zuliebe
und desto weniger Antwort
je öfter ich frage

Dich nicht verlieren müssen
Vielleicht wenn wir stäker sind
als dieses Unglück
das Kraft schöpft
aus deiner und meiner Liebe

[Erich Fried]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s