DURCHREISE

Mein Haus liegt verkehrsgünstig. Der Autobahnzubringer ist nur drei Minuten entfernt. Vor der Eingangstür fährt die Straßenbahnlinie zum Hauptbahnhof, Fahrtzeit 15 Minuten. Innerhalb 30 Minuten ist man am Flughafen. Die Straße runter kommt man nach fünf Minuten zur S-Bahn. Die Straße rauf nach zehn Minuten zur U-Bahn. Mein Haus liegt verkehrsgünstig.

Ich habe keine Zapfsäulen, keine Raststättensalate im Angebot. Meine Zeitschriftenauswahl ist begrenzt. Bei mir kann man den Reifendruck nicht messen. Ich habe ein Bett, ein Stuhl, ein Tisch, eine Schrankwand, ein Badezimmer. Eine Toilette. Eine Dusche. Ein Waschbecken. Ein Bett. Eine Dusche. Ein Bett. Eine Dusche. Ich bin kein Stundenhotel. Aber Bett und Dusche sind stark frequentiert. Ich habe drei große Handtücher in pink, hellblau und weiß. Ich habe drei kleine Handtücher, zwei in orange, eines in rosarot. Ich habe ein schwarzes Wickelkleid und wilde Locken. Und Kummer. Kummer habe ich zu Hauf.

Egal was geschieht, meist liege ich auf dem Weg. „Mal kurz vorbeischauen“ geht immer. Dazwischenquetschen, zwischen Wochenendeinkauf und Arbeitszeit – kein Problem. Immer sage ich ja, ich mag es Besuch zu haben. Er würde mitkriegen, wenn ich sterbe, er kann mich in den Arm nehmen, wenn ich lang genug darum bettle. Ich liege auf dem Weg, bin ein nicht definierter Punkt zwischen A und B. Eine Raststätte auf und in die man sich legen kann, tanken – kein Benzin, aber Kraft und Energie – um dann weiterzufahren. Nach Hause, oder zum Autobahnzubringer – zum Flughafen. Bis ich ganz leer bin, und ganz leer zurückgelassen werde, in meinem Bett, an meinem Tisch, auf meinem Stuhl. Ganz hohl und ausgesaugt mit stumpfem Blick. Und dann füttere ich mich mit Alkohol und der Restwärme meiner Bettdecke, bis wieder genug vorhanden ist – als Proviant auf der Durchreise.

Es liegt nicht am Haus. Ich liege verkehrsgünstig. Gelähmt auf dem Weg und bin jedes mal froh und traurig zugleich, nicht überfahren zu werden.

 tumblr_mssvgeXBlU1r5cvw3o1_500

Advertisements

2 Gedanken zu “DURCHREISE

  1. Pingback: DURCHREISE | Lila Andersen & Greta Behrens

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s