WASCH- MASCHINE

Viele Menschen behaupten, man müsse erst sich selbst lieben, bevor man andere lieben kann und wer Einsamkeit nicht erträgt, der erträgt sich selbst nicht. Ich finde mich sehr super. Ich finde auch, ich bin ein ziemlich guter Fang, denn ich habe nicht nur einen ordentlichen Job, mittlerweile eine ganz schnafte Wohnung, sondern wiege auch nicht 100 Kilo auf 156 Zentimeter und rieche des weiteren nicht unangenehm aus dem Mund (denn ich war die letzten Tage gefühlt 27 Mal beim Zahnarzt). Nichtsdestotrotz finde ich dieses einsamer-Steppenwolf-Ding nach sehr kurzer Zeit sehr müßig, wenn nicht gar niederschlagend. Ich erkläre es euch an einem aktuellen Beispiel:

tumblr_mbbybdGnBi1rn3jhgo1_500

Ich hatte heute einen mittelguten Tag und bin gegen 19 Uhr nach Hause gekommen, mit dem festen Vorsatz Wäsche zu waschen. Wäsche waschen ist oberprima, denn ich gehöre zu dem albernen Schlag Personen, die nie wissen, was sie anziehen sollen. Während ich die Waschmaschine anschmiss, spülte ich Geschirr ab und hörte frauenverachtende Rapmusik. Leider musste ich bald feststellen, dass die liebe Waschmaschine nicht ganz so Fan vom Waschen ist wie ich. Und es begann ein verzweifeltes Googlen, warum das Drecksding kein Wasser zieht. Dann ertönten komische Signale, Fehler E4 auf dem Bildschirm und ich atmete schwer aus. Verdammt. Ich komme mit sehr vielem auf der Welt zurecht, aber Wasserschäden gehören nicht dazu. Letztlich spuckte Google aus, ich solle den Schlauch überprüfen, der sich logischerweise hinter dem Gerät befindet. Da ich die Trillionen Eiweißpräparate und Trainings-Booster, die mir von meinem Kollegen täglich angeboten werden, immer ablehne, war mir schnell klar: ich krieg das Ding nicht bewegt. Nicht in tausend Jahren. Also machte ich das einzig richtige in dieser Situation: eine Flasche Rotwein auf und einen Ofenkäse in den Backofen.

Fett und Alkohol sind hilfreiche Lebensbegleiter. Aber nicht so hilfreich, wie ein starker Mann an seiner Seite zu haben. Den man aus dem Nebenraum rufen kann (ungefähr so: KOMM RAN, CHO ES GIBT MASKULINE DINGE ZU TUN!) und der auf elegante Art und Weise das Problem behebt. Würde er es, ich würde ihn zum Sex auf eben diesem nicht-mehr-defekten Gerät einladen. Aber im Nebenzimmer ist niemand. Da ist Stille. Und mein Rotwein. Und der ausgehöhlte Ofenkäse. Trillionen Quadratmeter, gefühlt, die unbenutzt im Schmuckkästchen liegen. Ich bin allein. Allein mit der Waschmaschine.

Ich bin allein wenn ich schlafen gehe, und mein mittlerweile plattgelegenes Seitenschläferkissen in den Dienst rufe. Ich bin allein wenn ich morgens aufwache. Ich bin allein wenn ich mir die Zähne putze und allein wenn ich nach der Arbeit nach Hause komme. Wenn ich heute Nacht sterben würde – wenn ich superviel Glück habe, würde man es innerhalb 24 Stunden merken. Nicht innerhalb 30 Minuten, in denen lebensrettende Maßnahmen noch Sinn ergeben würden. Ich bin allein mit meinem Rotwein und entschuldigung, im Moment kann ich das nicht positiv sehen. Liebe Weltverbesserer, Emma-Redakteurinnen und wer ihr auch alle seid: ich bin fabelhaft. Aber alleinsein ist scheiße.

Alleinsein ist insbesondere dann scheiße, wenn man für sich selbst keine Lust, keine Anreize mehr hat, Energie aufzubringen. Ich meine, hallo, ich esse Ofenkäse – was ist los mit mir? Würde besagte Person im Nebenzimmer sitzen, ich würde das übelste Festmahl zaubern und danach noch hoch motiviert 17 Hemden bügeln. Oder tausend. Mit einem scheiß Lächeln auf den Lippen. Denn jemanden, den man liebt, und der einen liebt, ist Feuer in meinem Motivationsofen. So? Für mich alleine? Hänge ich auf der Couch rum, ignoriere die defekte Waschmaschine, bis ich keine Unterwäsche mehr habe, und trinke Rotwein. Dabei bin ich dennoch sehr fabelhaft!

Advertisements

3 Gedanken zu “WASCH- MASCHINE

  1. Ist das Dein Hintern da auf dem Bild? … Wenn ja: Wo wohnst du und wann bist du Zuhause? Dein zukünftiger Mann (moi) kommt dann mal vorbei. Gerne auch für die schweren Männerdinge …und so. 😀

  2. Liebe Yasmin, ich weiß schon gar nicht mehr, wie ich auf Deine Seite gekommen bin, aber ich bin sehr froh, dass ich sie gefunden habe. Du schreibst toll. Du hast es wahrscheinlich nicht so einfach gehabt und auch jetzt scheinst Du, was Deine Wünsche und Ziele angeht, durchaus noch Potential nach oben zu haben. Ich wünsche Dir ganz viel Glück. Aber nimm bitte einen Typen, der Dich weiterhin beim Bloggen unterstützt. Es wäre ein großer Jammer, wenn Dein Blog der Liebe zum Opfer fällt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s