venus.

Da liege ich nun, auf dem Rücken, die Beine weggeknickt, der Blick streift den Morgenstern, der sich verlässlich wie eh und je neben den Mond drängelt, um meinen fehlerhaften Körper in graublaues Licht zu tauchen. Da, also, liege ich nun, und der Morgenstern grinst mich an. Er stiehlt meinen Schlaf und wir starren einander an bis einer weinen muss. Bisher hielten wir beide durch. Meine Hülle aus Papier reflektiert das Licht besser als ein Spiegel es könnte. Und ich reiße.
„Wie viele Nächte noch?“, frage ich ins Leere. Die Antwort bleibt aus. Der Mond starrt stumm zurück.

Vielleicht geht es im Leben nicht immer um Aushalten. Vielleicht geht es um „ich möchte das nicht“ aus voller Inbrunst brüllen. So lange bis es aufhört. Um um sich schlagen, um Vertrauen haben, in sich selbst, mehr noch als in andere. Möglicherweise ist nicht jeder gleich gut darin. Möglicherweise muss man es lernen wie so viele andere Belanglosigkeiten, die ein Mensch lernen soll. Fahrradfahren. Rechnen. Wie man etwas von der Steuer absetzt. Oder eben, wie man sagt, dass etwas mehr wehtut als man es anfangs zugeben wollte.

Während ich darüber nachdenke, was das repetitive Schauspiel am Horizont zum Stoppen bringen könnte, flackert das Licht des Morgensterns, dass es mir in den Augen brennt. Mein Blickt zieht unwiderrufliche Linien zwischen Stern und Mond und Mond und mir und der Erdanziehung zu meinem Gehirn und von dort zu dem hämmernden Knoten in meiner Brust, der kurz davor ist zu platzen. Diese unaufhörliche Stille dröhnt in meinen Ohren und ich drohe ohnmächtig zu werden. Vermutlich sind sie sowieso zu weit weg um zu hören, wie ich mich beginne zu winden.

Advertisements

2 Gedanken zu “venus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s